Oft gestellte Fragen

"Lernen hier Kinder Erste Hilfe?"

 

Antwort: Nein. Der Kurs richtet sich an Eltern und Erzieher von Kindern im Alter von 0 bis etwa 12 Jahren. Die Maßnahmen können aber auch bei "großen Kindern" und Erwachsenen angewendet werden.

"Kann ich mein Kind zum Kurs mitbringen?"

 

Antwort: Das kommt auf das Kursformat an: Beim Kurs "Kindernotfälle im 1. Lebensjahr" können Sie Ihr Baby gerne mitbringen. Dieser Kurs findet auch immer in Räumlichkeiten statt, die über Krabbel- und Wickelmöglichkeiten verfügen.

 

Die Kursformate "Kindernotfalltraining (4 Std.)" und "Kindernotfalltraining KOMPAKT (2,5 Std.)" finden ohne Kinder statt. Zwar dreht sich in diesem Kurs alles um Kinder, aber um in ruhiger Atmosphäre optimal lernen und üben zu können, finden diese Kursformate ohne Kinder statt.

"Gilt die Teilnahme am Kurs als Erste-Hilfe-Kurs?"

 

Antwort: Nein. Dies ist kein Erste-Hilfe-Kurs, der beruflich oder anderweitig anerkannt werden kann (z. B. für den Führerschein). Ein Erste-Hilfe-Kurs mit Bescheinigung dauert deutlich länger und umfasst Inhalte, die für Kindernotfälle nicht relevant sind. Es gibt nach dem Seminar keine Teilnahmebescheinigung.

"Ich habe ein Ticket gekauft, kann aber jetzt doch nicht kommen - was tun?"

 

Antwort: Ihr Ticket ist frei übertragbar, Sie können es quasi nutzen wie eine Kinokarte. Auch wenn Ihr Name darauf steht, können Sie es jemand anderem geben. Falls Sie keinen Ersatz finden, besteht die Möglichkeit, das Ticket online zu stornieren - dafür verlangt Xing Events allerdings einen Stornogebühr. Alternativ kann ich Ihnen auch eine Gutscheinkarte für alle öffentlichen Termine zuschicken (übertragbar und zeitlich unbegrenzt gültig), kontaktieren Sie mich einfach und wir finden eine Lösung.

"Ich kann das Ticket nicht ausdrucken, das ich per E-Mail erhalten habe - und jetzt?"

 

Antwort: Kein Problem, ich habe eine Teilnehmerliste vor Ort. Es ist NICHT nötig, das Ticket mitzubringen.

 "Was sollte ich mitbringen?"

 

Antwort: Interesse! Und zur Sicherheit warme Socken, denn in vielen Einrichtungen sind Straßenschuhe nicht erlaubt. Gerne auch eine kleine Brotzeit und etwas zu trinken.

"Gibt es Pausen?"

 

Antwort: Ja, wir legen kurze Pausen ein.

"Bekomme ich ein Skript?"

 

Antwort: Ja, nach dem Kindernotfalltraining können Sie sich ein umfassendes Skript herunterladen. Es ist wichtig, dass Sie verstehen, warum diese oder jene Maßnahme sinnvoll ist. Daher bitte während des Kurses gut mitarbeiten und mitdenken. Zu Hause können Sie die Inhalte des Kurses noch einmal durchgehen oder nachschlagen.

"Werden detaillierte Fotos von schrecklichen Unfällen gezeigt?"

 

Antwort: Nein, wir verwenden Symbolbilder ohne krasse Darstellung der Verletzungen.

"Werden auch Kinderkrankheiten (z. B. Windpocken) besprochen?"

 

Antwort: Nein, wir behandeln akute Notfälle, bei denen Sie schnell reagieren müssen. Bei Kinderkrankheiten ist in der Regel immer genug Zeit, um den Kinderarzt aufzusuchen.

"Darf ich etwas zu Essen und Trinken mitbringen?"

 

Antwort: Das sollten Sie sogar. Packen Sie einfach eine Kleinigkeit zu Essen und Trinken ein.

"Kann ich den Kurs auch privat oder für meine Organisation (Elterngruppe, Kiga, Firma etc.) buchen?"

 

Antwort: Ja, sehr gerne sogar. Hier erfahren Sie mehr: Das KNT in Ihrer Einrichtung.

Falls Ihre Frage noch nicht beantwortet werden konnte, kontaktieren Sie mich bitte. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Bekannt aus den Workshops der Messe