Das klassische Kindernotfalltraining

Erste Hilfe am Kind

Das Kursformat "Kindernotfalltraining: Richtig reagieren bei Kindernotfällen" richtet sich an Eltern und Erziehende von Babys und Kindern von 0 bis ca. 12 Jahren. Die Inhalte beruhen auf der aktuellen Lehrmeinung zur Ersten Hilfe und viel Praxiserfahrung aus dem Rettungsdienst.

 

Sie lernen Symptome von akuten Notfällen, Erkrankungen und Verletzungen zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Nach dem Kurs wissen Sie auch, wie Ihre Hausapotheke gut für Kindernotfälle gerüstet ist.

 

Der Dozent Alexander Verschl (Papa, aktiver Rettungssanitäter und Ausbilder für Erste Hilfe am Kind, Erste Hilfe und Lebensrettende Sofortmaßnahmen) führt Sie mit einer anschaulichen Präsentation, Fallbeispielen und praktischen Übungen durch den kurzweiligen Kurs.

 

Der Kurs findet mit 10 bis maximal 20 Teilnehmern und ohne Kinder statt und dauert mit Pausen etwa 4 Stunden. Das Thema ist natürlich ernst - doch in jedem Kurs wird viel gelacht, der Stoff unterhaltsam präsentiert.

Erste Hilfe am Kind

Wir besprechen unter anderem folgende Krankheitsbilder und Notfälle bei Kindern:

 

  • Atemnot, "verschluckter" Fremdkörper
  • Blutende Wunden
  • Pseudokrupp-Anfall
  • Vergiftungen
  • Herz-Kreislauf-Stillstand / Atemstillstand
  • Verbrennung / Verbrühung
  • Krampfanfall / Fieberkrampf
  • Bewusstlosigkeit
  • Der richtige Notruf
  • ...und andere

Hinweis: Die Kursformate "Kindernotfalltraining KOMPAKT" und "Kindernotfälle im 1. Lebensjahr" haben weniger Inhalte.

 

Kindernotfalltraining
Foto: Laerdal

Einige Maßnahmen werden praktisch geübt, darunter:

 

  • Wundversorgung
  • Eingeatmeten Fremdkörper entfernen*
  • Bewusstseinszustände beurteilen
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung (bei Baby und Kind)*

 

*Wir üben an Ambu und Laerdal-Puppen.

Foto: Ambu
Foto: Ambu

Natürlich bekommen Sie auch Tipps für die Ausstattung Ihrer Hausapotheke. Alle Teilnehmer erhalten zudem einen Online-Zugang zu einem umfassenden Download-Skript mit den wichtigsten Inhalten des Kurses und einer Broschüre zu Giftpflanzen. Darüber hinaus Links zu kostenlosen Notruf- und Vergiftungs-Apps für Smartphones.


Bekannt aus den Workshops der Messe